Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Osteopathische Behandlung

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches und manuelles Behandlungskonzept. Die Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Genaue Kenntnisse der Anatomie und Physiologie sowie eine geschulte Hand sind Voraussetzungen einer Behandlung. Funktionsstörungen der verschiedenen Gewebe im Organismus werden tastend erforscht und diagnostiziert. Das Ziel ist, die Ursache der Funktionsstörung anhand von Anamnese und Untersuchung festzustellen und zu behandeln. Dabei werden die Funktionen wieder hergestellt und die Selbstheilungskräfte im menschlichen Körper angeregt.                                                 


Die Behandlung dauert ca. eine Stunde und beinhaltet eine ausführlic
he Anamnese, d.h. eine Befragung zur Krankheitsgeschichte (nur in der ersten Sitzung), eine ausführliche körperliche Untersuchung und die eigentliche Behandlung mit osteopathischen Techniken.

In der Regel finden die Anwendungen in einem Zeitabstand von 2 - 6 Wochen statt. Es sollten möglichst
3 - 6 Behandlungen erfolgen. Dies hängt jedoch vom Beschwerdebild und Heilungsverlauf ab.